WARENEINGANG IN DER LOGISTIK: Wie Sie sich und Ihre Azubis auf den digitalen Wandel vorbereiten

KASSEL

Mi, 2. Februar 2022, 09:00 - 16:00 Uhr
Mo, 7. Februar 2022 (1 Std. virtueller Workshop, nach Vereinbarung an Tag 1)
Do, 10. Februar 2022, 09:00 - 16:00 Uhr

Die genaue Adresse wird in Kürze bekanntgegeben

Trainer: Mario Kowalski, Logistikmeister

Jetzt anmelden

INHALT: Die voranschreitende Digitalisierung in der Lagerlogistik betrifft unteranderem Softwares, neue Technologien und die Arbeitsabläufe im Wareneingang. Mit den veränderten Prozessen gehen neue Anforderungen an die Auszubildenden einher. Für Sie als Ausbilderin und Ausbilder bedeutet dies, die betrieblichen Ausbildungspläne im Rahmen des digitalen Wandels auf ihre Tauglichkeit zu bewerten und anzupassen.

Die Qualifizierung vermittelt Ihnen Grundlagen des digitalen Wandels innerhalb der Logistikbranche. Sie erhalten die Fähigkeit die veränderten Anforderungen zu erkennen und entsprechende Anpassungen im Wareneingang, aufgrund der zunehmend digitalen Vernetzung, vorzunehmen. Ihnen wird die Möglichkeit gegeben digitale Vernetzung von Waren- und Datenströmen als Ausbildungsinhalt in die betriebliche Ausbildung einzubinden.

Am Ende der Qualifizierung haben Sie gelernt veränderten Anforderungen aufgrund des digitalen Wandels zu analysieren, reflektieren und in Ihren Ausbildungsplan einfließen zu lassen. Darüber hinaus erhalten Sie Tipps zur Vermittlung an Ihre Auszubildenden.

ABLAUF:

  • Tag 1 Präsenz:Grundlagen des digitalen Wandels im Wareneingang 
  • Selbstlernphase 1: Anforderungen an den Wareneingang hinsichtlich der Digitalen Vernetzung
  • Tag 2: Digitaler Workshop
  • Selbstlernphase 2: Digitale Vernetzung von Waren- und Datenströmen
  • Tag 3 Präsenz: Einbinden der Anforderungen des digitalen Wandels in die betriebliche Ausbildung

wichtigDie Selbstlerneinheiten sind verpflichtend, um am Ende der Qualifizierung ein Zertifikat zu erhalten!

 

ZIELGRUPPE: Betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder der Logistik (Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist).

KOSTEN: Es werden keine Teilnehmerbeiträge erhoben. Die Finanzierung erfolgt aus öffentlichen Mitteln im Rahmen des Projekts NETZWERK Q 4.0.

KONZEPT: Diese Qualifizierung wird im BLENDED-LEARNING-Format umgesetzt. Dies meint eine Kombination aus klassischen Gruppenlernphasen und digitalen Selbstlerneinheiten über das projekteigene Lern-Management-System (LMS). Bitte melden Sie sich vor Beginn der Qualifizierung in unserem LMS an: https://netz40q.bbwonline.de/login/index.php

PRÄSENZ / ONLINE: Die Qualifizierung ist mitunter in Präsenzeinheiten geplant. Sollten die Infektionszahlen ansteigen, wird diese kurzfristig in den virtuellen Raum verlegt. Sie erhalten von Ihrem Ansprechpartner alle Informationen und die benötigten Einwahldaten. Die virtuellen Einheiten werden via ZOOM durchgeführt.

VERPFLEGUNG: Bei den Präsenzeinheiten werden Sie von uns verpflegt. Bitte teilen Sie uns eventuelle Lebensmittelunverträglichkeiten/-allergien und/oder vegetarische/vegane Präferenzen in Ihrer Anmeldung mit.

ANSPRECHPARTNER:

Matthias Jung
Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V.
Karthäuserstr. 23
34117 Kassel
Telefon 0561 1091-429
Mail: jung.matthias@bwhw.de
 

zurück zur Übersicht